Monday, October 3, 2022

Latest Posts

Wohnzimmer im Garten – was gilt beim Gartensofa zu beachten?

Wenn Sie sich eine kleine Wohlfühloase im Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse einrichten möchten, dann ist ein Gartensofa wahrscheinlich das Erste, was Ihnen in den Sinn kommt. Meistens verfügen die Gartensofas über abnehmbare Sitzkissen, die in einer Auflagebox gelagert und vor schlechtem Wetter geschützt werden können.

Ein Gartensofa ist in vielen diversen Materialien erhältlich, unter anderem aus Holz, Metall oder Rattan. Ein ausziehbares Outdoor Sofa bietet noch mehr Entspannungsmöglichkeiten unter dem freien Himmel. Mit einem Gartensofa wird der Garten schnell zum Wohnzimmer im Freien. Aber was sollte beim Kauf eines Gartensofas beachtet werden?

Welche Eigenschaften sollte das Gartensofa aufweisen?

Im Vergleich zum konventionellen Sofa ist ein Gartensofa in erster Linie wetterfest. Mit anderen Worten: Es kann bei Wind, Unwetter, Regen, Sonnenbestrahlung, Hitze und Kälte draußen im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon bleiben. Zudem sollte das Gartensofa nicht leicht verschmutzen oder zumindest die Flecken sollten leicht zu entfernen sein.

Bei nicht so viel Platz auf dem Balkon oder der Terrasse sollte die Größe des Gartensofas sorgfältig ausgewählt werden. Deshalb sollte der Aufstellplatz vor dem Kauf genau ausgemessen werden. Danach kommt die Entscheidung für das richtige Material – Aluminium, Metall, Teak, Polyrattan, Rattan oder Stoff.

Bei der Haltbarkeit und Pflege macht die Materialauswahl einen großen Unterschied aus. Wer im Freien gerne speist, sollte auch auf die Höhe des Gartensofas achten.

Letztlich sollte das Gartensofa möglichst komfortabel sein, um Entspannung und Erholung pur zu gewährleisten. Bei billigen Gartensofas sollte die Qualität deshalb kritisch hinterfragt werden. Denn ein hochwertiges Gartensofa ist manchmal preiswerter als drei Billigsofas.

Vorteile und Nachteile von Gartensofas

Gartensofas gibt es wie andere Gartenmöbel aus den verschiedensten Materialien. Zudem kommen bei Gartensofas nicht selten Materialkombinationen zum Einsatz: Das Gestell wird aus einem Material und die Auflage aus einem anderen gefertigt. So besteht ein Gartensofa aus Holz, Edelstahl, Aluminium und Polyrattan meistens aus einer Polster-Sitzauflage und einem Gestell.

Sind die Auflagen nicht wetterfest, so sollten Sie nach der Benutzung in einem trockenen Raum verstaut werden. Das bedarf allerdings Stauraum und ist umständlich. Zudem sind die Sitzauflagen nicht so gut gepolstert wie Wohnzimmermöbel. Das Gestell aus Polyrattan hingegen kann aufgrund des widerstandsfähigen Geflechts in der Regel draußen bleiben. Gartensofas aus Stahl oder Aluminium können unter Umständen Rost ansetzen, während Holzgartensofas verziehen und verwittern können.

Wetterfester Gartensofastoff ist besonders pflegeleicht

Bei Gartensofas kann auch ein UV-beständiger und wetterfester Stoff zum Einsatz kommen, der so unempfindlich ist, dass das Outdoor Sofa bei Wind und Wetter das ganze Jahr über im Freien stehen bleiben kann. Diese Gartensofas sind sehr lange haltbar, leicht zu reinigen und schmutzunempfindlich.

Der Einsatz von baumwollähnlichem Stoff ermöglicht in erster Linie eine sehr hochwertige Polsterung. Zudem ermöglicht der komplette Stoffbezug ein klassisch-minimalistisches Design der Gartensofas und dies wird selten bei Gartenmöbeln aus Metall, Holz oder Kunststoff vorgefunden.

Wer keinen Abstellplatz für Gartenmöbel hat, sollte zumindest eine Abdeckung anschaffen und ein Gartensofa aus einem möglichst wetterfesten und pflegeleichten Material kaufen. Dadurch wird eine lange Freude am Gartensofa gewährleistet. 

Latest Posts

spot_imgspot_img

Don't Miss

Stay in touch

To be updated with all the latest news, offers and special announcements.